Vielbegabung und die stille Angst vor Erfolg

Vielbegabung und die stille Angst vor Erfolg

Vielbegabung und die stille Angst vor Erfolg

Eine Freundin hat mich gefragt, ob ich nicht Angst vor meiner eigenen Größe hätte. Meiner eigenen Power, also davor, wie kraftvoll ich eigentlich wirklich sein könnte. Oder wie groß. Wie krass meine Power/ meine Energie wäre, wenn ich mich komplett entfesseln würde.

Ich spüre meine Energie generell sehr stark. Vor allem, wenn ich ihr folge und auf sie achte. Sie kann so stark sein, dass ich regelrecht unter Strom stehe und überhaupt nicht zur Ruhe komme, wenn ich in ein Projekt eingetaucht bin. Weil meine Energie dann so gigantisch ist. Was wäre, wenn ich sie wirklich entfesseln würde? So vollkommen, komplett und ungebremst?

Die Frage hat mich extrem getriggert. Und die Antwort kam prompt: Ja, ich habe Angst davor. Und es ratterten auch direkt meine Gedanken und es tauchten tausend Glaubenssätze auf.

Wenn ich komplett in meine Energie kommen und groß werden würde…

  • Könnte ich dann noch einfach so loslassen und etwas Neues machen?
  • Hätte ich dann nicht Verantwortungen gegenüber anderen Menschen?
  • Müsste ich mich dann nicht festlegen, in einem Bereich, in dem ich dann „groß“ sein will?
  • Hätte ich dann überhaupt noch Zeit für mich selbst und für meine Projekte?
  • Könnte ich dann noch in meinem stillen Kämmerchen sitzen und irgendetwas kreieren und meinem Flow folgen? Vollkommen die Zeit vergessen und einfach im Prozess sein?
  • Oder würden dann ganz viele Leute sehen wollen, was ich da mache? Müsste ich ihnen das dann zeigen, ob ich will oder nicht?!
  • Würde dann nicht generell ständig jemand etwas von mir wollen?
  • Müsste ich dann viel mehr arbeiten, tun oder erschaffen?
  • Was würde dann von mir verlangt oder erwartet werden?

Es fühlte sich wirklich beängstigend an. Aber ich bin hier, um mich zu entfalten. Um immer mehr in meine Energie zu kommen und meinem Energiefluss zu folgen. Meine Vielbegabung zu leben. So richtig! Wenn ich nun also von meiner eigenen Energie ausgehe… Wie würde es aussehen, wenn ich meiner Energie folge und sie entfessle?

  • Ich würde meine Projekte in meiner Balance machen. Beide Anteile von mir, vielbegabt und hochsensibel würden ihren Raum bekommen. Gemeinsam. 
  • Ich würde mir erlauben, voller Begeisterung in meine Projekte einzutauchen.
  • Ich würde mich dem Flow so richtig hingeben und ihn achtsam genießen.
  • Ich würde mir erlauben, direkt und unmittelbar loszulassen, wenn sich meine Begeisterung verliert und die Energie nicht mehr fließt.
  • Ich würde mir den Rückzug und die Stille gönnen, wann immer meine Hochsensibilität mir dazu rät.
  • Generell würde ich nur meiner Energie und meinem Bauchgefühl folgen, vor allem, wenn andere Menschen an mich heran treten und etwas wollen.
  • Ich würde mir erlauben, Nein zu sagen. Einfach so. Weil es für mich das Richtige wäre.
  • Ich würde nur noch in meinem Flow erschaffen und nicht mehr „weil ich augenscheinlich muss“ (wie z.B. ein Projekt zu Ende bringen.)
  • Ich würde also auf einer ganz hohen Energiefrequenz schwingen und voll in meinem Element sein.
  • Ich hätte die Kraft, einfach so zu sein wie ich bin. Immer. Ohne Einfluss von außen. Ohne Kompromisse. Komplett in meiner Energie.
  • Vermutlich wäre ich kerngesund, vollkommen bei mir und hätte einfach ganz viel Power.

Und da erkannte ich es: Meine Vorstellung von Erfolg, Kraft und entfesselter Energie war falsch. Ich stellte mir Erfolg vor, wie bei einem Experten, der die eine riesengroße Welle reitet. Fest fixiert auf seinem Brett. Oder wie einen Star, der kein Privatleben mehr hat, um die Welt jettet und ein öffentliches Leben führt, ob er nun gerade Bock auf seine Fans und die Reporter hat oder nicht. Ich stellte mir das alles vor, als würde man sich auf ein Ergebnis festlegen („Ich bin groß/ berühmt!“) und dann darauf hinarbeiten müssen. Ganz straight... Ja, das hört sich krass nach gesellschaftlichem Streben streben an, oder?! 

Aber als Vielbegabte geht es bei mir um den Prozess, nicht um das Ergebnis. Es geht nicht um das Zielbewusstsein und die Willenskraft, das alles durchzudrücken. Sondern um den Zauber des Moments. Meiner Hochsensibilität geht es um den Zauber des Moments, um das Fühlen, Erleben und Sein. Und um Ruhe und Zeit für mich selbst. Und genau deshalb hatte ich Angst. Ich hatte Angst davor, mich anpassen zu müssen. Anders sein zu müssen. Für Erfolg und Größe auf mein wahres „Ich“ verzichten zu müssen.

Würde ich aber einfach „nur“ meiner Energie folge, bringe ich automatisch Großartiges in die Welt. Weil ich voller Herz und Liebe erschaffe. Einfach so. Aus mir heraus. Und was bitte ist beängstigend daran, in meiner HSP-Energie zu sein und meiner Vielbegabung nachzugehen? Nichts. Es ist einfach nur wundervoll.

  • Was ist deine Vorstellung von Erfolg?
  • Hast du Angst davor, deine wahre Energie zu entfesseln?
  • Was bedeutet es für dich, groß zu sein oder groß zu träumen?
  • Wie würdest du leben, wenn du deiner Energie komplett folgen würdest?
  • Wie würde dein Alltag aussehen, wenn du deiner Vielbegabung freien Lauf lassen würdest?
  • Was würdest du dann alles tun? Zu was wärst du im Stande?
  • Wäre dein Leben dann nicht voller Fülle und Genuss?